Download Bäuerliches Leben im Mittelalter: Schriftquellen und by Siegfried Epperlein PDF

By Siegfried Epperlein

Dieses Buch über die mittelalterliche Lebenswelt der Bauern ist Quellenwerk und Darstellung zugleich. Der Leser erfährt, wie die Bauern mit Naturkatastrophen, Hungersnöten und Seuchen umgingen. Die Bestellung des Feldes, Ernte und Weinanbau sowie die Leistung von Abgaben und Frondiensten prägten den Rhythmus des Jahres. Schädlinge galt es zu bekämpfen und Tierkrankheiten zu verhindern. Auch Trinken, Raufen, Beleidigen und Tanzen gehörten zum Lebensalltag. Die Quellentexte dokumentieren, wie eine Bauernhochzeit gefeiert wurde und worin die Werte bäuerlicher Ehe und Familie bestanden. Im Alltag spielten auch Sorgen um die Gesundheit eine Rolle.Neben Annalen, Chroniken oder Urkunden lässt Epperlein auch Fabeln, Sprüche, Schwänke und Volkslieder sprechen. Aus Bußbüchern und Segenssprüchen leitet er ab, wie die Bauern sich selbst sowie Natur und Gesellschaft wahrnahmen. Ergänzend zu den Schriftquellen, die alle übersetzt sind, wird eine Vielzahl zeitgenössischer Bildzeugnisse präsentiert und kommentiert.

Show description

Read Online or Download Bäuerliches Leben im Mittelalter: Schriftquellen und Bildzeugnisse PDF

Best history_2 books

Pilger, Popen und Propheten: Eine Religionsgeschichte Osteuropas

Die religiöse Vielfalt Osteuropas übertrifft die des Westens bei weitem. Das Neben- und Miteinander von Schamanen, Muslimen, Christen und Juden prägte schon das Mittelalter. Im 17. Jahrhundert kamen Buddhisten hinzu.

An der Grenze zwischen Ost- und Westkirche entstanden zudem neue Glaubensrichtungen: Die Unierte Kirche hielt an der byzantinischen Liturgie fest, erkannte aber den Papst an. Und der Chassidismus widmete sich vor allem den ekstatischen und magischen Aspekten der jüdischen culture. Sie alle versuchte der sowjetische Atheismus zu beseitigen, bis er am – auch durch die faith getragenen – Widerstand Polens zerbrach.

Christoph Schmidt entfaltet ein eindrucksvolles landscape des religiösen Lebens zwischen Weichsel und Wolga, führt den Leser vor mittelalterliche Ikonen, in die Schtetl der Frühen Neuzeit, in die Jurten der buddhistischen Kalmüken, aber auch zu den Moscheen der Tataren-Metropole Kazan, die seit Jahrhunderten Zentrum des russischen Islam ist.

A Global History of Trade and Conflict since 1500

This booklet explains the factors and effects of the intersection of 2 transformative international forces - exchange and clash - due to the fact 1500. The 9 old case reports - interspersed over 500 years and spanning the globe - make a big old contribution to the iconic debate approximately no matter if exchange makes peace much more likely.

La Chronique De Nestor. Vol.1

Описание:В книге представлена Повесть временных лет (хроника Нестора) на французском языке.

A Constitutional History of India, 1600-1935

This publication, first released in 1936, presents a complete description and research of each constitutional point of British rule in India from 1600 to 1936. starting with an outline of the East India corporation sooner than Plassey, its structure, management of settlements, and relation to the Indian states, the e-book closes with an account of the reforms of the Nineteen Thirties, the occasions prime as much as the White Paper and an research and elucidation of the govt of India Act 1935.

Additional resources for Bäuerliches Leben im Mittelalter: Schriftquellen und Bildzeugnisse

Sample text

In diesem Zusammenhang fällt auch Licht auf die für viele mittelalterliche Grundherrschaften typische Streulage des Landbesitzes, die dem Abt die Ubersicht erschwerte. >Von wilder Wurzel ... < Wo Bauern ein neues Dorf gründen von wilder Wurzel, denen darf des Dorfes Herr geben Erbzinsrecht an dem Gute, obgleich sie zu dem Gute nicht geboren sind. Kein Recht darf er ihnen aber geben oder dürfen sie selbst wählen, womit sie des Landes Richters Recht kürzen oder sein Gewette [Bußgeld] mindern oder mehren möchten.

Lübeck 1494 (Universitätsbibliothek Leipzig, Handschriftenabteilung; Signatur: Biblia 204) Die Thematik des Blattes war über die Schilderung des biblischen Geschehens hinausgehend aktuell angesichts der Pestwellen, die seit Mitte des 14. Jahrhunderts immer wieder über Europa zogen und die Bevölkerung ganzer Dörfer vernichteten. Der in Memmingen geborene Burkhard Zink war städtischer Chronist; er lebte seit 1419 in Augsburg, 1459 war er städtischer Zinsmeister. Zink verfaßte nach 1450 eine Chronik mit Autobiographie für die Zeit von 1368 bis 1468, in der er für die Einigkeit der Reichsstädte gegen weltliche und geistliche Fürsten eintritt.

Denn die Weisheit Gottes ist unbegrenzt, beschränkt ist hingegen das Wesen dieser Welt. 1 2 2 5 . Friesland. E m o n i s C h r o n i c o n , S. 5 0 8 . Emo von Huzinge, Abt des 1214 nach Wittewierum bei Groningen verlegten Klosters Bioemhof, verfaßte für die Jahre von 1204 bis 1237 eine Chronik. Er berichtet u. , daß im Frühjahr 1225 wegen eines langandauernden Winters das für die Uberwinterung vorgesehene Futter nicht reichte. Schnee im April verzögerte die Weidemöglichkeiten im Freien. Infolgedessen konnte ein Teil des Viehbestandes nicht gehalten werden.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 34 votes